Samstag, 22. Oktober 2011

Pimp my Küchenzeile


Vor zwei Wochen kam ich abends nach der Arbeit nach Hause und Ute empfing mich mit diesem "Wir wollen mal wieder was im Haus verändern. Ich weiß auch schon wie und Du musst es umsetzen"-Blick. Freudestrahlend erzählte sie mir, dass sie im Second-Hand-Laden 18 alte Silberlöffel erstanden hätte und dass die jetzt unsere neuen Tür- und Schubladengriffe in der Küche werden würden. OK dachte ich, dann mal los.




Zunächst musste wir uns überlegen, wie wir die Löffel befestigen könnten. Wir mussten ja die schon vorhanden Bohrlöcher nutzen, um nicht hinterher sichtbare Löcher in den Fronten zu haben. Also habe ich den Abstand der vorhandenen Löcher gemessen und auf die Löffel übertragen, und zwar so, dass das ein Loch am Stielende ist und das andere in der Löffelfläche. Die Löcher habe ich vor dem Bohren mit einem Körner angezeichnet, damit der Bohrer nicht verrutschte.


Die Gewindeschrauben der alten Griffe, die sich von der Rückseite durch die Front in den Griff schraubten, konnten wir so nicht nutzen, da man in die Löffeln ja kein Gewinde eindrehen kann. Wir haben uns für Hutmuttern entschieden. Dadurch konnten wir in der Löffelfläche, die direkt auf der Front aufliegt, sogar die alten Schrauben verwenden. Am anderen Ende des Löffelstiels sollte der Löffel etwas (ca. 2 cm) von der Front abstehen, damit man beim Öffnen besser dahinter greifen kann. Hier mussten wir uns also überlegen, wie wir diesen Abstand hinbekommen. Wir haben uns nach langem Suchen dann für Alu-Röhrchen entschieden, die es im gut sortierten Baumarkt als Stangenware gibt.



Ich brauchte also nur noch mit der Eisensäge 2cm lange Stücke absägen und fertig waren die Distanzhülsen. Hierfür waren jetzt natürlich die alten Schrauben 2 cm zu kurz, war aber kein Problem, im Baumarkt entsprechenden Ersatz zu bekommen. 



Insgesamt hat mich die ganze Aktion ca. 2 Stunden bei der Suche nach den passenden Materialen und dann nochmal ca. 4 Stunden beim "rumbasteln" gekostet. Aber es hat sich gelohnt. Fand Ute auch, als sie unsere neue Küche begutachtete: "Haben WIR doch gut gemacht!"




Kommentare:

  1. Ich hab das schon öfter mal gesehen, aber das geht ja echt einfach! Toll, ich finde auch, dass IHR das gut gemacht habt :) Liebe Grüße aus Köln, MAren

    AntwortenLöschen
  2. Bald gibts noch mehr Veränderungen ;-))
    Übrigens,wir haben die Löffel an den Enden gebogen und dann kleine Löcher rein gebohrt.
    Das klappt auch prima!
    Liebe Grüße
    von Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Habe ich bisher auch noch nie gesehen, super Idee - sieht klasse aus!
    Liebe Grüße aus Mengeringhausen

    AntwortenLöschen